03.07.2011, von D. Steiner

Beleuchtung bei Großbrand auf Bauernhof in Stegen-Eschbach

In den frühen Abendstunden des 03.07.2011 brach im Ökonomiegebäude eines Bauernhofs in Stegen-Eschbach ein Brand aus.

GKW2 mit Lichtmast

Während des sich daraus entwickelten Großeinsatzes der Landkreisfeuerwehren wurde das Technische Hilfswerk (THW), Ortsverband Breisach, kurz nach 22 Uhr durch die Integrierte Leitstelle Freiburg im Auftrag des Kreisbrandmeisters (KBM) alarmiert.

Um 22:40 Uhr rückte der Ortsverband Breisach mit einer Stärke von 20 Einsatzkräften,zwei Mannschaftstransportwägen (MTW), zwei Gerätekraftwägen (GKW) und  Aggregat 63KVA mit Lichtmast (LiMa), mit dem Einsatzauftrag die Schadensstelle großflächig auszuleuchten, aus. Vor Ort wurde zügig mit dem Aufbau der kompletten Beleuchtungsaustattung begonnen um die Beleuchtung der Einsatzstelle über die gesamte Nacht sicherzustellen.

Um 22:30 Uhr wurden die beiden THW Baufachberater des OV Müllheim und OV Emmendingen im Auftrag des Kreisbrandmeisters (KBM) nachalarmiert, um die Statik des angrenzenden Wohnhauses zu beurteilen.

Gegen 02:30 Uhr endete der Einsatz für den Großteil der Mannschaft des OV Breisach. Lediglich 5 Einsatzkräfte verblieben für den Betrieb der weiterhin benötigte Beleuchtungsausstattung am Einsatzort.

Einsatzende war am 04.07.2011 um 08:00 Uhr morgens.

 

 

Stärke:

- OV Breisach: 2/4/14 = 20
- OV Müllheim: 1/0/0 = 1 (Baufachberater)
- OV Emmendingen: 1/0/0 = 1 (Baufachberater)  

Eingesetzte Fahrzeuge (OV Breisach):
- MTW TZ
- MTW OV
- GKW1
- GKW2
- NEA 63kVA mit LiMa  


  • GKW2 mit Lichtmast

  • Aggregat 63 kVA mit Lichtmast

  • Führungsbesprechung aller beteiligter Organisationen an der Technischen Einsatzleitung

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: